Unser Gästebuch

einen Gästebucheintrag zu dieser Seite schreiben

Brit* schrieb uns am 8.April

Liebe Sylvia,
Lieber Joe,

ich wollte Euch ganz einfach mal eine Rückmeldung geben, was im Augenblick so alles mit mir passiert. Ich kam voriges Jahr, mit dem festen Willen Reiki bei Euch zu erlernen, zu einem Eurer offenen Reikiabende um mir ein besseres Bild über Reiki machen zu können. Mein Entschluss und der Wille dazu war dort schon sehr fest. Nun habe ich mittlerweile den 1. Grad und ich muss Euch sagen, das ist das Beste, was mir passieren konnte. In mir wurde eine Maschinerie in Gang gesetzt und es geht mir so gut, wie sehr lange nicht mehr. Reiki ist fest in mein Leben integriert, so kann ich es sagen. Seit dem Seminar vergeht kein Tag mehr ohne Reiki und wenn es nur gedanklich ist. Eigenbehandlungen praktiziere ich im Bett vor dem Schlafen gehen und mindestens 1x die Woche bekommt Reiner eine Behandlung, manchmal auch 2x. Ich selbst komme natürlich auch durch Reiner hier und da in den Genuss, Reiki genießen zu dürfen. Dabei ist es mir fast noch wichtiger, Reiki geben zu dürfen, als es selbst in Anspruch zu nehmen. Egal wie, völlige Tiefenentspannung erreiche ich sowohl als der Gebende als auch der Nehmende. Mein mentaler Zustand ist wach, entspannt, aufmerksam, gelassen, ruhend, zufrieden, glücklich u. s. w., ich könnte noch vieles aufzählen. Ich verspüre in mir eine unheimlich starke Intuition. Mir kommen plötzlich Gedanken aus dem Nichts und dann weiss ich was ich will und tun sollte, wo immer diese Gedanken auch her kommen. Die wichtigen Dinge im Leben habe ich iimmer nach dem Herzen entschieden und in den meisten Fällen lag ich auch richtig. Das Herz weiss meistens mehr und so halte ich es im Moment auch. Mein Herz brennt für Reiki und ich fühle mich fast wie euphorisiert. Wundervolle Dinge passieren mir im Augenblick und ich glaube ganz fest daran, das dies durch Reiki geschieht. Selbst meine Arbeit schaffe ich mit Gelassenheit zu betrachten sowie die Menschen dort und das heißt schon was. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich mir plötzlich andere Wege öffnen. Selbst Begegnungen verlaufen zum Teil anders, als die selben Begegnungen zuvor. In der nächsten Woche haben wir nun Urlaub. Von Mittwoch bis Samstag machen wir dann einen kurzen Urlaub nach Rheinland-Pfalz. Ein bisschen entspannen bevor uns die große Gartenarbeit ruft. Wie Ihr seht geht es mir gut. Mir war es wichtig Euch das mal mitzuteilen. Schließlich habt Ihr Euren Teil dazu beigetragen, dass es so ist.

Alles erdenklich liebe für Euch beide.
Namaste
Eure Brit

Chris* schrieb uns am 5.Februar

Liebe Sylvia, lieber Joe,

ich finde es so beindruckend, wie es Euch immer wieder gelingt, bei den Seminaren, Workshops oder am Frühstückstisch bei Mao so ganz verschiedene Menschen zusammen zu bringen und auch ein wenig zu vernetzen. In solchen Runden erlebe ich immer wirkliche Gemeinschaft, die gut tut, weil jeder er selber sein darf und genauso, wie er ist dazu gehört und durch sein So-sein alle anderen bereichert. Auch dadurch habe ich schon viele wertvolle Impulse bei Euch bekommen!

Kikki* erlebte unsere Jahresendklausur „Klang der Stille“

Halelujah-Frog-01
Halleluja – Der Frosch
Ich bin stark, setze den Geistern eine Sonnenbrille auf und sage „God loves you“ und schiebe ihnen die Brille auf die Nase.
Dann drehe ich mich um und gucke in den Spiegel, zwinker mir zu und sage „Ziemlich cooler Typ bist du. Ich mag dich.“

Und wenn die Geister nochmal anklopfen mit all ihren Fragen zu Morgen und Übermorgen stelle ich mich vor sie, gucke ihnen in die Augen…und rufe ein fröhliches „Halleluja“ und wische sie alle weg.
Ich bin jetzt und hier und dankbar dafür. Dankbar für die Menschen, die mir begegnet sind, die mich weiter begleiten werden. Dankbar zu wissen den Regenbogen in mir zu tragen.

Dankbar, mich auf das Universum verlassen zu können.

Caren* schrieb uns

Liebe Sylvia,

vielen Dank für das angenehme Wochenende! Die Ruhe, die tolle Umgebung, das Besinnen auf sich selbst, die wunderbaren Begegnungen und nicht zuletzt deine liebevolle Art waren Balsam für meine Seele…
Lass dich dafür noch einmal ganz herzlich umarmen!

Liebe Grüße
Caren*

Jörg schrieb uns

Ein spannendes Wochenende mit unserem ersten Schlafschul-Seminar in der Windmühle Seifhennersdorf liegt hinter uns. DANKE an die Teilnehmer für die angenehme Atmosphäre in der Gruppe und DANKE an Sylvia und Joe vom Chi-Institut in Beiersdorf für die tolle Zusammenarbeit. Ich hätte nicht gedacht, wie tiefgründig dieses Seminar wird und wieviel Kraft und innere Ruhe ich dadurch selbst erlangen konnte. Auch in der Doppelrolle als Dozent und aktiver Teilnehmer blieb genügend Zeit, um in der Gruppe eigene Kräfte zu erkennen und in den einzelnen Übungen anzuwenden.

Gänseblümchen* schrieb

Vielen Dank für das schöne Qi Gong Wochenende in Bad Muskau.

Wie gewohnt, beginnt es früh mit der Morgenstille und anschließender Begrüßung. Mir ist der ruhige Tagesbeginn angenehm. Während der Gesprächsrunden wurde diesmal viel gelacht.

Mir hat am besten das Praktizieren des „Kranich Qi Gongs“ Im Muskauer Park gefallen.
Die Bewegung und das bewußte Atmen unter freiem Himmel bewirken eine natürliche Entspannung, die für meine Begriffe den inneren Frieden bringt. So habe ich auch das Thema dieses Work Shops für mich empfunden.

Mir haben die Begegnungen und Gespräche mit den anderen Teilnehmern gut getan.
Und mir hat das vegetarische Essen gut geschmeckt.

War sehr schön!

Viele liebe Grüße vom Gänseblümchen*.

Anke schrieb uns

Hallo liebe Sylvia,
eine meiner Stärken liegt darin, dass ich , wenn ich von etwas begeistert bin, das sehr gut an andere weitergeben kann. (Deshalb war ich ja auch ein paar Jahre erfolgreich als Lehrerin und Dozentin tätig.)
Und der Kurs heute hat mich begeistert! Und das gebe ich gern weiter!
Du bist sehr viel selbstsicherer und selbstbewusster, als noch vor 5 Jahren. Ich bewundere dich noch heute dafür, dass du damals die „menschlichen Schatten der Nacht“ so rigoros verabschiedet hast, das hat dich und das hat die Gruppe – glaube ich – sehr weit voran gebracht. Weil ich nach wie vor der Ansicht bin, dass Quigong eine Entspannungstechnik ist mit ausgleichender, beruhigender und gesundheitsfördernder Wirkung. Aber diese Wirkung setzt nur dann ein, wenn es die Menschen mental begreifen, körperlich umsetzen und an sich selbst erfahren. Das geht aber meiner Meinung nach nicht, wenn man/frau psychisch krank ist.
Auf unsere Donnerstag-Gruppe transferiert: […..]

Ich habe mich jedenfalls gefreut, dass du den Mut gefunden hast (und das steht dir als Kursleiterin jederzeit zu!!!), Fehlhaltungen zu korrigieren. Das ist etwas, was ich mir wünsche: dass du herumgehst und uns sagst, was wir noch nicht korrekt ausführen. (Wir sind deine Schülerinnen – mit Freude und Respekt!)

Ich habe dem Quigong persönlich soooo viel Positives und Angenehmes zu verdanken, dass kann ich gar nicht in Worte fassen. Ich habe mich aber auch auf diese Grundphilosophie eingelassen, die mir sehr gefällt: Atemtechnik und Bäuchlein. Da ich ziemlich eitel bin, war das Bäuchlein für mich mal ne ganze Zeit ein Problem, weil ich besonders schlank sein wollte.

Aber ein weiches Bäuchlein ist tatsächlich der Sitz der Kraft der Menschen. (Die ollen Chinesen waren wirklich richtig gute Beobachter und Analysten!)

Noch ein Wort zu den verschiedenen Quigong-Arten: Ich kann mir bis heute nicht erklären, warum die 8 Brokate in unserer damaligen Gruppe überwiegend abgewählt wurden. Du hast ja immer betont, dass die 8 Brokate verdeckte emotionale „Baustellen“ öffnen. Das glaube ich dir gern. Wahrscheinlich hat es in einigen von uns tatsächlich schmerzhafte Reaktionen hervorgerufen, die auf emotionale Verstimmungen schließen lassen. (Ich will für mich darüber noch ein wenig nachdenken). Es ist jedoch keinesfalls so, liebe Sylvia, dass du die 8 Brokate in dem Kurs nicht praktizieren könntest. Du müsstest nur eventuell damit leben, dass dann einige nicht mehr am Kurs teilnähmen.

Aber nun üben wir alle gemeinsam das …. Quigong und das bringst du uns großartig rüber! Ich freue mich jedenfalls für dich und unsere Gruppe!

Ich grüße dich herzlich und liebe Grüße auch an Joe und Ilona!

Anke

Gänseblümchen* schrieb

Liebe Sylvia, lieber Johannes,
ich möchte mich für die schönen Tage im Böhmischen Paradies bedanken.
Ich habe mir gewünscht, die Natur und den Frühling zu genießen. Und ich wollte auch wieder etwas über mich herausfinden. Ich bin immer wieder überrascht, was Johannes für Ideen in den Seminaren hat.
Den ruhigen Morgenbeginn mit anschließendem Qi Gong genieße ich immer bewusster.

Den tschechischen Koch habe ich nicht kennengelernt, aber es war ein sehr gutes Essen.
Die Wanderungen in der Natur waren ganz einfach schön!
Euer Gänseblümchen*.

Gänseblümchen* schrieb

Liebe Sylvia, lieber Johannes,

ich war von eurer Präsentation zur Gesundheitsmesse in Bautzen beeindruckt.

Am Vortrag über Feng-Shui hat mir die natürliche Art sehr gut gefallen. Er war total aus dem Leben gegriffen und fachlich ordentlich hinterlegt. Der diesbezügliche Flyer war auch wieder anspruchsvoll gestaltet.

An eurem Stand habe ich Ginlen (ich hoffe, dass ich ihren Namen richtig geschrieben habe) getroffen. Sie hat mir und den anderen Besuchern alles gut erklärt und die Philosopie des Chi Instituts positiv herüber gebracht. Ich habe gespürt, dass sie aufrichtiges Interesse geweckt hat.
Die Präsentation über den Beamer war sehr schön.

Bei eurem Werbematerial emfpinde ich generell die Lichtverhältnisse in den Räumen als angenehm. Sie wirken hell und freundlich. Auch die verwendeten Farben und die Aufteilung sind passig.
Es steckt unwahrscheinlich viel Mühe und Hintergrundwissen dahinter.

Ich wünsche euch alles, alles Gute für eure gesamte weitere Arbeit.

Euer Gänseblümchen*.

Mandy schrieb uns

Hallo Liebe Silvia,

also ich muss ja sagen, ich bin hin und weg gerissen. Qui Gong war natürlich ausnahmslos toll wie immer, zur Zeit könnte ioch locker noch eine Stunde dran hängen. 🙂

Ja und der Reikie Abend war noch die Sahne zum Samstag. Ein Energieerlebnis der feinsten Art. Wir haben uns […] bei einer Tasse Tee noch lange unterhalten.

Lies mal hier unten!! … ob es ein Spruch ist weis ich nicht, aber meine Gedanken zum erlebten Reikieabend, könnt ihr gerne auf die I-Net Seite nehmen, hab kein Problem,wenn ihr mich erwähnt. 🙂

… wenn alle Menschen in positiver Energetischer Schwingung, Harmonie, Ruhe und Gelassenheit leben würden, dann währe die Erde das schönste Urlaubsparadies!“ … den Reikie ist eine Reise wert.

(Mandy Junkel)

Ein wunderschönen Sonntag Euch noch und einen guten Start in die neue Woche Mandy

Coco schrieb

Ich glaube, Sylvia hat „goldene Hände“. Hatte gestern eine Behandlung bei ihr. Obwohl manche Punkte sehr schmerzhaft waren, fühlte ich mich danach wie neugeboren. Nicht nur die Behandlung, sondern auch die Art und Athmosphäre im CHI-Institut kann ich nur weiter empfehlen.
Coco

Gänseblümchen* schrieb

Liebe Sylvia, lieber Johannes,
ich wollte euch mal vielen, herzlichen Dank sagen für alles, was ihr für mich bisher getan habt.

Als ich vor ungefähr 1,5 Jahren zu euch gekommen bin, ging es mir körperlich und seelisch sehr schlecht. Ich hätte in eine Psychiatrische Klinik gut gepasst.
Ich hatte Durchfall, Herzrasen, Hautprobleme, Druckschmerzen auf der Blase und konnte nicht schlafen. Der Durchfall und die Druckschmerzen auf der Blase sind nicht mehr da!
Die anderen Probleme sind deutlich besser. Vor allem fühle ich mich wieder so, dass das Leben Freude macht.

Ich habe bei euch Reiki bekommen und viele sehr hilfreiche Gespräche mit euch geführt. Dabei habe ich auch immer eure Liebe, Ruhe und Geduld gespürt.
Seit einem Jahr nehme ich am Qi Gong teil. Es tut jedes Mal gut. Erst jetzt tritt auch eine deutlich spürbare Erleichterung für den gesamten Körper ein.
Das Wochenende mit Qi Gong in Seifhennersdorf war schön und hilfreich.
Das Urlaubsevent „Zeit für mich“ in Ligurien war eine ganz besondere Lebenserfahrung.

Es hat seine Zeit gedauert, aber ich ohne Psychopharmaka ausgekommen! Nicht mit einer Tablette habe ich meinen Körper verseucht!
Und ich konnte immer meiner beruflichen Tätigeit nachgehen.
Vielen Dank!

Liebe Grüße Gänseblümchen*

Sabine schrieb

Liebe Sylvia, lieber Jo,

so langsam komme ich wieder im Alltag an. Unser Ligurienseminar hat ja so einiges sehr deutlich und klar werden lassen und dies berührt mich noch immer sehr. Am Wochenanfang, wenn mich jemand darauf ansprach, brach ich immer gleich in Tränen aus…
jedoch nicht negativ, sondern vor lauter Berührtheit. Ich bin sehr dankbar für all die Begegnungen.
Und ich bin sehr dankbar für die lieben Worte und das Verständnis,
welches mir durch meine KOlleginnen […] zufliesst.

Ansonsten sehen wir uns ja zum nächsten Frühstück bei Euch! Ich freu
mich drauf!

Bis dahin liebe Grüße

Sabine

Kelinci* schrieb am

Liebe Sylvia, lieber Johannes,

nachdem wir übergangslos vom Sommer im Winter gelandet sind, möchte ich euch auf diesem Weg für die gute und intensive Zeit, die Wärme und Ehrlichkeit danken, die ich spüren durfte…Es war überraschend für mich, wie nah und verbunden ich mich mit Menschen fühlen konnte, denen ich vorher nicht begegnet bin…

Heidrun

Guten Morgen Joe, guten Morgen Sylvia,
der Reiki-Abend gestern war etwas ganz besonders für mich. Das ist es ja eigentlich immer, aber eine so schöne, harmonische und von Liebe getragene Stimmung habe ich in einer Gruppe noch nie erlebt.
Und dann erzähle ich Euch was von „Herzattacken“ während des Reki-Empfangens und komme mir irgendwie blöd vor.

Nach dem ich nun eine Nacht (wunderbar) darüber geschlafen habe, sehe ich die Sache so:
Ich habe gestern innerhalb der Reiki-Behandlung ein wunderbares GESCHENK vom Universum erhalten, das in meinem Herzen platziert wurde. Indem da auf einmal etwas war, was vorher nicht da war, entstand kurzzeitig in mir das Gefühl, dass in mir zu wenig Raum vorhanden ist. Und natürlich war ich total überrascht und ein bisschen überfordert.

Eigentlich wusste ich schon gestern um dieses Wunder, denn das ist es für mich, aber mein rationaler Verstand hat natürlich gesagt: „Du spinnst“.

Mein Verstand wird sich daran gewöhnen müssen, nicht immer die Nummer 1 zu sein. Jedenfalls beginne ich wirklich zu glauben (und mit dem Herzen zu sehen), das alles möglich ist und viele kleine und große Wunder sich entfalten, wenn wir vertrauensvoll durchs Leben gehen und uns für diese Wunder öffnen.
(Wir hatten ja bisher auch kein Problem an kleine und große Katastrophen zu glauben, so dass sie sich gut etablieren konnten – warum nicht den Spieß umdrehen?) .

Jedenfalls habe ich in der letzten Zeit viel an mir gearbeitet und „Herz-Arbeit“ geleistet, und ich glaube, die Erfahrung gestern war dafür ein „Lohn“.

WAS ABER VIEL WICHTIGER IST, Ihr und die Gruppe habt den Boden für dieses schöne Erlebnis bereitet, denn ich habe mich vollkommen geborgen, in Liebe eingehüllt und beschützt gefühlt, so dass ich das Geschenk gut annehmen konnte. Nur das hätte ich gestern sagen brauchen, aber da war ich noch nicht so weit.
Deshalb sage ich nun heute VON HERZEN DANKE!

Ich finde, so wie die Natur gerade erwacht und neue Hoffnung bringt, so erwachen zur Zeit sehr viele Menschen (Ist ja auch klar, wo der Mensch und die Natur eins sind).
Wir sollten diesen Schub nutzen und uns ebenfalls körperlich, mental und emotional beWEGen und beWEGwegen lassen – vor allem im Herzen.

Schön ,dass wir dabei niemals allein sind, sondern im All-Eins sind.
Danke für Euren Dienst an den Menschen!

Ich wünsche Euch nun einen schönen Sonntag und auch heute einen inspirierenden Reiki-Abend!
Liebe Grüsse von HERZ zu HERZ
Heidrun

Brigitta schrieb

Liebe Sylvia, und lieber Johannes.
Ich war heute zum ersten Mal bei Ilona zur Behandlung.
Das war ein Erlebnis! Ich fühle mich jetzt von oben bis unten sehr wohl! Auf den nächsten Termin freue ich mich sehr!
Liebe Grüße Brigitta (82)

Gabi schrieb

Liebe Sylvia, lieber Johannes,
vielen Dank für den Geburtstagsbrief. Die Geschichte gefällt mir sehr gut.
Liebe Grüße Gabi.

Gabriele schrieb

Liebe Sylvia, lieber Johannes,

ich „verdaue“ noch immer das reiche, schöne und interessante Wochenende bei Euch – auf diesem Weg nochmal großen Dank! Ich bin wirklich sehr glücklich darüber, an EUCH geraten zu sein. Am 01.09. fahren wir nach Frankreich, so dass die September-Termine bei Euch nicht in frage kommen. Aber prinzipiell habe ich großes Interesse und auch schon ein paar Leute gefunden, die gerne mitkommen wollen.

Der Faden wird also nicht abreißen!

Euch eine gute Zeit, Erfolg bei dem, was Ihr mit so viel Liebe tut und eine Umarmung aus der Ferne
Es grüßt Euch von Herzen Gabriele

Annett Grübner schrieb „Erholung pur?!“

ich kann nicht mehr, bin völlig ausgelaugt, mir tut alles weh!
Wer kennt das nicht?
Was aber kann ich tun, damit es mir wieder besser geht?
Hab versucht mich mit Arbeit oder bei Freunden abzulenken, in der
Sauna und bei Massagen zu entspannen, mir einfach was „Gutes“ zu
tun. Leider ist das Alles nur von kurzer Dauer, oder ich kann es nicht
wirklich für mich annehmen.

Dann hab ich Sylvia und Johannes vom Chi-lnstitut kennen gelernt und sie boten mir eine Shiatsu-Behandlung an.

Das war Erholung und Entspannung pur – für Körper und Seele.
Ein ganzheitliches Verwöhnprogramm, bei der nicht nur Verspannungen des Körpers, Muskelverhärtungen und Kopfschmerzen, sondern auch die Seele behandelt werden.
Und das nicht nur für wenige Stunden, sondern anhaltend.

Jeder, der noch nie so etwas kenngelernt hat, hat wirklich etwas ganz Besonderes verpasst! Wie oft sucht man nach einer passenden Geschenkidee? Ein Gutschein für eine Shiatsu-Behandlung ist ein Geschenk, was persönlicher und hilfreicher nicht sein kann.

Das Chi-lnstitut bietet neben Shiatsu auch Qigong und Fengh-Shui, oder offene Abende zum „Reinschnubbern“ an, z.B. Reiki, l-Ging Orakel und Phileidoskop. Warum nicht mal was Neues für kleines Geld kennenlernen? Probieren Sie es aus und rufen einfach mal an, unter: 035 872 / 41 632.

Herzlichen Dank an Sylvia und Johannes, dass wir uns kennen gelernt haben und Ihr mir einfach nur „gut tut“!

*Name von der Redaktion geändert

einen Gästebucheintrag zu dieser Seite schreiben